Hilfe in Krisen

Inhaltsverzeichnis

Manchmal muss es einfach schnell gehen … Zwar hoffe ich, dass du nie das Bedürfnis haben wirst, hier nach den Kontaktmöglichkeiten zu schauen, dennoch möchte ich ein paar Anlaufstellen zusammentragen, die dir im Ernstfall zur Seite stehen, an die du dich wenden und dir Hilfe holen kannst.
Das gilt sowohl Betroffene, als auch für Angehörige.

Sich Hilfe zu holen ist kein Zeichen von Schwäche!

Es ist ein Zeichen, dass du stark genug bist, dich den Herausforderungen deines Lebens zu stellen und dich mutig für ein besseres Morgen einsetzen möchtest.

_____________

Telefonseelsorge
0800-111 0 111 oder 0800-111 0 222 (rund um die Uhr)
Speziell für Kinder und Jugendliche: 0800-111 0 333
(Montag bis Samstag, 14 – 20 Uhr)
Österreich: 142
Schweiz: 143
Du kannst dir auch einen Online-Account anlegen und die Mailberatung nutzen

Die Caritas bietet ebenfalls schriftlichen Austausch an.

Eine gute Anlaufstelle ist auch die AWO. Hier bekommst du für gewöhnlich sehr zeitnah einen Gesprächstermin und kannst, wenn du möchtest, auch anonym bleiben. Während der Wartezeit auf einen Therapieplatz eine gute Überbrückungsmaßnahme. Kostenfrei – und die Krankenkasse erfährt auch nichts davon.

Notfallnummern
Nach Bundesländern sortierte Liste mit Nummern, die bei Depressionen oder anderen psychischen Notfällen zum richtigen Ansprechpartner führen.

_____________

Ich wünsche dir, dass du diese Kontaktmöglichkeiten möglichst nie brauchen wirst, falls doch, trau dich und ruf an. Dafür sind sie da.

Inhaltsverzeichnis Nach obenZur Skillsammlung